a226

Neue Organisationsformen – eine Lösung wofür?

Navigation zwischen Sehnsucht und Heilsversprechen

ASOM Symposium 10. Jänner 2018

Kleine Teams ohne Führungskräfte, die sich mit voller Kraft ihrer Kernaufgabe widmen. Schlanke Verwaltung. Digitale Unterstützung für die Kernprozesse der Teams. Kollegiale Entscheidungsstrukturen, Teilhabe, Gestaltungsmöglichkeiten für alle. Wenige formale Hierarchien.

Kaum jemand würde nein dazu sagen. Es ist ein Verdienst von Gründer/innen wie Jos de Blok, von Autor/innen wie Sharda Nandram und Frederic Laloux, dass wir wieder vermehrt über Sinn und Zweck unserer Arbeit reden. Die Diskussion über Selbstorganisation und geteilte Verantwortung lässt uns aufmerksam auf unsere Organisationen und unser Miteinander schauen.

a2703

Nachlese zum Symposium

Das Symposium fand mit knapp 150 Teilnehmenden aus über 60 Organisationen statt.
Hier einige Highlights:

19/20/21

Siegfried Kaltenecker betonte in seinem Einführungsvortrag, dass wir die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts mit Managementmethoden des 20. Jahrhunderts zu lösen versuchen, die auf mentalen Modellen des 19. Jahrhunderts basieren. Neue Organisationsformen sind der Versuch einer Antwort auf dieses Ungleichgewicht.

Der/Die Mitarbeiter/in der Zukunft

Andreas Ahamer stellte das selbstorganisierte Unternehmen Tele Haase vor und beschrieb, welche Fähigkeiten aus seiner Sicht „der/die Mitarbeiter/in der Zukunft“ mitbringen müsse.

Soziale Organisationen auf dem Weg

Marion Ondricek (Balance), Markus Platzer (CaSa) und Michaela Moser (Armutskonferenz/FH. St. Pölten) beschrieben ihre konkreten Erfolge und die Herausforderungen auf dem Weg zu mehr Selbstorganisation und mehr Klient/innen Partizipation.  

Open Space

Am Nachmittag fanden 12 selbstorganisierte Workshops im Rahmen eines Open Space statt. Die von der Gruppe gewählten Themen waren: Soziokratie, Auswirkungen von Selbstorganisation auf mich als Führungskraft, Lust am Übergang erhöhen, Selbstorganisation und Ehrenamt, Menschen mit Vergesslichkeit, Palliative Care - Selbstorganisation im Kontext interdisziplinären Arbeitens, Like the Bees, Theater statt Arbeit, Kennzahlen - Beobachtungspunkte für soziale Organisationen, Transparenz - Systeme für viele Standorte, Leadership? und Selbstorganisation und Freiheit.

a2704
game_characters_kreiscmyk

Wie geht’s weiter

Aufgrund des großen Interesses bieten wir für Schnellentschlossene als Folgeangebot das neue Seminar "Praxiswerkstatt neue Organisationsformen: Soziokratische Methoden im eigenen Team anwenden" an, am 26. und 27. Februar 2018 geleitet von Hemma Rüggen. Wir freuen uns über Ihre Anmeldungen!

 

game_characters_kreiscmyk
a2707

Impressionen



Veränderungen der Lehrgänge

Weiterentwicklung ist notwendig - deshalb haben wir auch unsere Lehrgängen ab Herbst 2018 angepasst. Mehr dazu hier.

Das Potenzialprogramm finden Sie jetzt unter Führungspotenziale entwickeln, das Basisprogramm unter Sozialmanagement 1 und das weiterentwickelte Aufbauprogramm unter Sozialmanagement 2.

Wir beraten Sie natürlich auch weiterhin gerne persönlich um den passenden Lehrgang zu finden.


Management sozialer Innovationen

Holen Sie sich alle Detail-Infos über den Masterlehrgang!
Die Programmbeschreibung finden Sie jetzt zum Download.

mehr...