a226

Neue Organisationsformen – eine Lösung wofür?

asomsymposium2

Navigation zwischen Sehnsucht und Heilsversprechen

ASOM Symposium 10. Jänner 2018

Viel Wissen und Arbeitskraft wird in den möglichst nützlichen Aufbau von Organisationen gesteckt. In unseren Wunschvorstellungen greifen die Räder ineinander um die besten Ergebnisse für unsere Kund/innen und Klient/innen zu erzielen. In einer modernen Arbeitswelt dominiert die Idee einer lebensförderlichen und entwicklungsorientierten Umgebung, in der Akteur/innen die Räder antreiben und nicht zwischen ihnen zerrieben werden.

Ist es das, haben all die Mühen und all die Methoden die Wirkung gebracht, die wir beabsichtigt haben? Woher kommen die Klagen über die Dominanz von Bürokratie und Dokumentation, von Qualitätsmanagement, das nichts an der Qualität verbessert, und von undurchdringlichen Entscheidungslabyrinthen? Wie oft sind unsere Mitarbeiter/innen-Gespräche die Erfüllung eines alljährlich abzuhaltenden Rituals? Was von dem, was mit visionärem Geist und der Idee vom guten Management geschaffen wurde, darf heute noch oder wieder kritisch betrachtet werden? Was können soziale Organisationen in der Landschaft von Gesetzen und Förderungen nach innen und außen verändern - visionär gesehen und realistisch betrachtet?

Wir wundern uns nicht über die Sehnsucht, mit der rundherum über jene Organisationsformen gesprochen wird, die sich von Stabstellen und Hierarchie-Ebenen verabschiedet haben. Und den Traum nach mehr von der „eigentlichen" Arbeit. Dennoch sind wir - wie viele andere - auf dem Erkundungsweg. Wir stellen uns die Frage nach der Machbarkeit und nach der Wirkung von all dem, was wir über Führung und Organisation lehren und von dem wir überzeugt sind. Wir denken nach, wie Menschen ihre Stärken auch in Zukunft für unsere Kund/innen wirksam zum Einsatz bringen. Wir suchen nach Formen, wie die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung gesehen und gefördert werden kann.

Führung ist eine zentrale Größe beim Nachdenken über neue Organisationsformen. Sie ist im Fokus, als Steuerschraube beim Auf- und Abbau von Organisationen und auch dann, wenn sie sich in der etablierten Form abschaffen soll.

Wir bereiten einen Tag voller Impulse und Ideen vor. Im Format eines Symposiums wollen wir gemeinsam denken und miteinander diskutieren. Wir versprechen keine Werkzeuge, keine Lösungen. Wir versprechen Anregungen. 

asomsymposium2
a2430

Ihre Chance zur Mitarbeit

Gedanken, Fragen, Anregungen und Ideen zum Thema: "Neue Organisationsformen - eine Lösung wofür?"

Diese Information kann anonym oder mit Namen versehen versendet werden.



a2429

Weitere Informationen zum Symposium erhalten

Weitere Informationen zu den einzelnen Workshops und Vorträgen folgen in den nächsten Monaten.
Wir senden Ihnen gerne kostenlos und unverbindlich das Programm und weitere Details zum Sypmosium am 10.Jänner 2018 per E-Mail zu.
Sie können sich auch gerne jetzt schon einen Platz sichern.


Bitte reservieren Sie mir jetzt schon einen Platz für den 10.Jänner 2018.

Bitte schicken Sie mir auch den ASOM Newsletter zu.

Wir schicken Ihnen den Anmeldebogen im September zu.



a2444
ASOM Keyvisual2

Kosten:

Vollzahler: 240,- (inkl. MwSt.)

Early Bird: 190,- (inkl. MwSt.)

 

Weitere Details folgen. Es gelten die AGBs der ASOM in der derzeit gültigen Form.

ASOM Keyvisual2

Neues Angebot: Dementia Leadership

Diese fünftägige Fortbildung richtet sich an Führungskräfte im Pflege- und Betreuungsbereich, die sich speziell mit dem Thema "Führung in/von Demenzteams" weiterbilden möchten. Start Februar 2018.


Zurück aus dem Urlaub

Zurück aus dem Urlaub und auf der Suche nach einer kurzen Fortbildungen in den nächsten Monaten? Wie wäre es mit Konfliktmanagement oder Wirkungsmessung um den Herbst zu nutzen?