a2135

Mag.a Verena Purer, MSc

Purer Verena Portrait2
Purer Verena Portrait2

 

 

Referentin und Coach im Sozialmanagement 1 - Teams leiten und Sozialmanagement 2 - Organisationen mitgestalten und leiten

 

Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“ Francis Picabia

Ausbildung

Studium der Soziologie und Pädagogik an der Universität Wien, Leadership/Führungskräfteentwicklung bei Rudolf Attems & Josef M. Weber, Lerngang für Systemische Organisationsberatung der TRAIN WERKSTATT, Universitätslehrgang Organisationsentwicklung am IFF – Fakultät für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Gesundes Führen bei Wilhelm Baier, Master of Science in Supervision und Coaching an der Universität Wien und zahlreiche andere Weiterbildungen.

Arbeitsschwerpunkte

Selbständige Organisationsberaterin, Supervisorin und Coach, sowohl als Einzelunternehmerin als auch als Gesellschafterin in einem Beratungsunternehmen tätig; langjährige Führungserfahrung als Projektleiterin, Teamleiterin und Mitglied im Strategieteam; Unternehmensberaterin für Organisations- und Personalentwicklung; Trainerin und Lehrgangsleiterin in den Bereichen Gender Mainstreaming und Diversity Management; Tätigkeit als Führungskräftecoach und Teamsupervisorin in der Wirtschaft ebenso wie im Sozialbereich, Mitglied beim Berufsverband Österreichische Vereinigung für Supervision und Coaching (ÖVS).

Kontakt

Telefon: +43 660 438 3192
E-Mail: coaching(@)verenapurer.at
Link zur Firmenwebsite: www.verenapurer.at

 

Facebook Auftritt

Die Akademie für Sozialmanagement ist auch auf Facebook vertreten. Klicken Sie auf „Gefällt mir“ und schon erfahren Sie, was uns beschäftigt und was wir teilen wollen. Wir freuen uns auf Kontakte und Beiträge!

Zur ASOM auf Facebook


ASOM bei der Woche der Wirksamkeit

Weiter Wirken ist das Thema des letzten Tages der Woche der Wirksamkeit am 25.Oktober. Auch ASOM-Trainer/innen halten dazu Workshops:

Hemma Rüggen - Führung in der Selbstorganisation
Rainer Kinast - Führungskultur auf Basis der existenziellen Grundbedingungen

mehr...