a2384

Sozialmanagement 1 - Teams leiten

Weiterbildungen nach dem Lehrgang

Dieser Lehrgang berechtigt zur Teilnahme am Startworkshop/an der Potenzialanalyse in den Sozialmanagement 2 - Organisationen mitgestalten und leiten.

Details zu Kosten

Im Teilnahmebeitrag ist eine Verpflegungspauschale von € 298,– inbegriffen. Die Ausbildungskosten werden semesterweise im Voraus verrechnet und beinhalten ein umfangreiches Skriptum, Mittagessen und das Fachbuch „sozial managen“.

Ablauf

5 Module zu je 3 Tagen sowie Orientierungsworkshop, Abschluss und 4 Coachingtage.

Arbeitszeiten

Arbeitszeiten - erster & zweiter Tag jeweils von 8:45 - 17:45, dritter Tag von 8:45 - 15:30

Zielgruppe

Führungskräfte im Sozial-, Gesundheits- und Bildungsbereich, die eine kompakte Qualifizierung für ihre Leitungsaufgaben erwerben möchten.

a2267
asom_ba2017v2

Basislehrgang für Führungskräfte

Der Lehrgang Sozialmanagement 1 - Teams leiten fördert Sie als Führungskraft mit praxisnaher Umsetzung der theoretischen Inhalte. Sie eignen sich Führungskenntnisse an oder festigen diese und lernen sich dabei selbst als Führungskraft besser kennen.

Der Lehrgang hat bereits im Herbst gestartet. Der nächste Lehrgang wird im Herbst 2019 starten, dafür können Sie sich ab jetzt anmelden. Die genauen Termine finden Sie im Folder.

Die Plätze werden chronologisch nach dem Erhalt der Anmeldung vergeben.

Folder hier herunterladen

Anmeldeformular hier herunterladen

hier direkt online anmelden

asom_ba2017v2
a2266

Weitere Informationen & Beratung

Sandra Habitzl

Sandra Habitzl

Programmkoordinatorin
Tel: 01 - 803 98 69 - 609
E-Mail: habitzl@sozialmanagement.at

Sandra Habitzl

Facebook Auftritt

Die Akademie für Sozialmanagement ist auch auf Facebook vertreten. Klicken Sie auf „Gefällt mir“ und schon erfahren Sie, was uns beschäftigt und was wir teilen wollen. Wir freuen uns auf Kontakte und Beiträge!

Zur ASOM auf Facebook


Start ins neue Schuljahr

Wir wünschen allen einen guten Start in das neue Schuljahr! Die ASOM-Lehrgänge starten schon diese Woche wieder, wir freuen uns auf die vielen neuen (und auch bekannten) Teilnehmer/innen aus über 30 Organisationen im Sozialbereich.